Differentielles Globales Positionierungssystem - DGPS

Differential Global Positioning System (deutsch „Differentielles Globales Positionierungssystem“) bezeichnet Verfahren, die durch das Ausstrahlen von Korrekturdaten die Genauigkeit der GNSS-Navigation steigern können. Die Bezeichnung ist vom amerikanischen GPS abgeleitet, inzwischen werden auch Signale anderer Satellitennavigationssysteme in das Verfahren einbezogen.

Digitales Testfeld

In den sogenannten digitalen Testfeldern des BMVI sollen Erfahrungen mit neuen Technologien im Realverkehr und in Fahrsituationen unterschiedlicher Komplexität gewonnen werden. Dabei sollen Erkenntnisse zu komplexen Fahrsituationen zum Beispiel an Ampeln, Kreuzungen oder beim Zusammenwirken mit nichtmotorisierten Verkehrsteilnehmern erlangt werden.

Vgl. Car-to-Car-Kommunikation - C2C
Vgl. Car-to-Infrastructure-Kommunikation - C2I
Vgl. Car-to-X-Kommunikation - C2X

Für die Politik sollen die Testfelder Antworten auf eine Reihe grundlegender Fragen liefern, um die richtigen verkehrspolitischen Entscheidungen treffen zu können.
Aufgrund des geltenden Rechts in Deutschland werden in der Praxis Erprobungsfahrten von Fahrzeugen mit automatisierten Fahrfunktionen im öffentlichen Verkehrsraum mit ständig eingriffsbereiten Fahrbegleitern oder Operatoren durchgeführt. Die Fahrzeugsysteme müssen entweder übersteuerbar oder abschaltbar sein.

Drehwinkelgeber

Ein Drehwinkelgeber (auch Drehwinkelmesser bzw. Encoder) ist ein Sensor, der auf Basis einer mechanischen Bewegung (Rotation) einen Drehwinkel erfasst und in ein elektrisches Ausgangssignal umwandelt, das für die Wegmessung genutzt wird.